Nächstes Projekt
Stadthalle, Zürich
Stadthalle

Umnutzung und Sanierung

Eine einheitliche Prägung der Reihenbebauung mit historischen Werten südlich der Effingertrasse wird durch eine Sanierung harmonisiert und in den ursprünglichen Zustand der Wohnhaustypologie gebracht. Über zwei Geschosse werden ehemalige Dienstleistungsflächen in Wohnungen umgenutzt. Sanfte Eingriffe an der Fassadenhülle entlang der stark frequentierten Effingerstrasse mit den überschrittenen Schallgrenzwerten ermöglichen eine straßenseitige Bewohnbarkeit schon ab erhöhtem Stadtboden. Die Eingangssituation und Adressierung, interpretiert aus dem ursprünglichen Lebenszyklus, werden mit Steinmetzarbeiten rekonstruiert. Die Sanierung bringt die ursprünglichen Wohnqualitäten der zweiseitig orientierterten Typologie hervor und schafft mit durchgesteckten Wohn- sowie Essräumen im Obergeschoss übersichtliche Raumerweiterungen.

Umbau im Bestand, Umnutzung Dienstleistungsflächen in Wohnen
Effingerstrasse 59/61, Bern, 2020 

Autorenschaft
Burkhalter Sumi Architekten, ab 2020 Oxid Architektur, Zürich?
Team: Yves Schihin, Urs Rinklef, Marianne Burkhalter, Christian Sumi, Jonas Hertig, Diana Badoiu, Gregory Tsantilas, Ozan Günes

Bauherrschaft: Progrès Versicherungen AG
Projektleitung / Baumanagement: Livit AG
Bauleitung: Winnewisser Baumanagement GmbH
Bauingenieur: Nydegger + Finger AG
Bauphysik: Rüfenacht Marc Bauphysik + Energie
Fotos: René Dürr