Nächstes Projekt
Florahof, Dietikon
Florahof

Dichte polychrome Wohnüberbauung mit Gewerbe direkt am Bahnhof

Drei dicht zueinander stehende, 5-geschossige Häuser spannen zwischen sich und dem Bahnhof einen platzartigen Raum auf und schliessen gleichzeitig den angrenzenden Lindenpark gegen Südwesten ab. Die Häuser sind zum Platz hin mit farbigen Eingangsrampen erschlossen. Alle Wohnräume befinden sich an den komplett verglasten Stirnseiten und sind mit einer grosszügigen vorgelagerten Balkonschicht versehen. Zu den Längsseiten sind die Schlafzimmer mit französischen Fenstern belichtet. Diese erscheinen dank den farbigen «Intarsien» grösser als sie sind. Die drei bunten Farbtöne – ocker, dunkelrot und hellblau – sind der Polychromie architecturale von Le Corbusier entnommen. Die Aussenwände sind als «Curtainwall» ausgebildet; vorfabrizierte Holzelemente mit verputzter Kompaktfassade.

Neubau, Wohnüberbauung mit Gewerbe
Murgareal 4–8, Frauenfeld, 2017

Autorenschaft
Burkhalter Sumi Architekten, Zürich
Team: Marianne Burkhalter, Christian Sumi, Yves Schihin, Urs Rinklef, Steffen Sperle, Celia Rodrigues, Laura Estruch

Auftrag: 1. Preis
Bauherrschaft: Profond AG, Zürich
Totalunternehmer: Halter AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich 
Tragwerk: SJB AG, Frauenfeld
Energie: Concelt-G, Winterthur
Fotos: Heinz Unger, Zürich